cover
 
Lyrische
Ein- und Aussichten


 

Worte in packend bildhafter Sprache

Niklaus Zemp's vielfältige Tätigkeiten spiegeln sich in seinen Gedichten wider. Erfahrungen, Eindrücke und Beobachtungen formuliert er treffend. Manchmal humorvoll, manchmal auch ein wenig melancholisch, und immer setzt er die Worte in packend bildhafter Sprache. Ein Buch voller erlebter Weisheiten und Beobachtungen, die so in Verse gefasst sind, dass beim Lesen automatisch Bilder entstehen.
Ernst Imfeld


Lyrische Ein- und Aussichten, ein Erlebnispfad                                     Rezensionen

Mit «Lyrische Ein- und Aussichten» und dem Untertitel «Aus dem Leben begriffen» hat der Theologe und Psychologe Niklaus Zemp ein Buch herausgegeben, das ganz darauf abzielt, Menschen zu erreichen, sie in ihrem Alltag zu begleiten.
Es ist ein Buch voller erlebter Weisheiten und Beobachtungen das den ganzen Menschen erfasst. In Gedichtform gefasste Erfahrungen, die man möglicherweise als Leser selber auch gemacht hat - ohne ihnen weitere Beachtung zu schenken.
Diese Gedichtsammlung ähnelt einem Erlebnispfad durch die bunte Lebenswelt nicht nur vom Autor, sondern von jeder Leserin, jedem Leser. Auf rund 130 Seiten Verse aus diversen Lebensbereichen, die immer wieder neu den Blick in die nähere und weitere Umgebung zu weiten vermögen. «Natur und Mensch bieten eine Vielzahl von Gelegenheiten zum Mitleben und Miterleben, zum Staunen und sich Wundern, zum Mitleiden und sich Mitfreuen», schreibt Niklaus Zemp selber. Das Inhaltsverzeichnis ermöglicht es den Lesenden, dort zuzugreifen, wo gerade Bedarf für ein stilles Überdenken, für eine neue Motivation vorhanden ist, wo man sich auf der Suche nach einem hilfreichen Impuls befindet. Es sind knappe Vierzeiler, manchmal auch etwas längere Texte, auch humorvolle, jedenfalls immer geistreich-witzige Formulierungen, die einen echt überraschen können.
Arnold B. Stampfli

Lebenserfahrung mit tiefgründigem Humor

Die Natur ist für den Dichter Niklaus Zemp wichtiger Lebensraum und Lehrmeister zum Verständnis der menschlichen Natur. Das Leben ist vergleichbar mit dem ewigen Jahreskreislauf, mit seinen Stimmungsschwankungen von Rauf und Runter und seinem Aufleuchten und Vergehen. Es muss ergriffen und begriffen werden in Freiheit und Lebenslust. Wie im Leben gibt's in der Natur eine bunte Vielfalt an Wegen und Irrwegen. Und so gerät jeder Mensch wie "Friese" in die Krise.
Ohne Wimpernzucken registriert der feinfühlige und realistische Dichter neben dem paradiesischen "Blumenhimmel" auch die Kuhfladen auf dem Weg.
Die Sehnsucht nach Beheimatung treibt den Städter aufs Land und in die Berge, wo der Bach auch Krach macht und er die erhoffte Stille (Geist Gottes?) auch nicht aushält.
Doch wohin mit Frieses Krise? Annehmen! So ist es halt. Oder zum Dichter, der als neugieriger Journalist, Theologe, Seelsorger und Psychologe die Freuden und Leiden des Menschen bestens kennt.
Warmherziges Mitgefühl gepaart mit Sach-Verstand und eingepackt in humoristischen Sprachwitz eröffnen seine Gedichte einen weiten Blick auf die Glücksversuchungen des Menschen im Hamsterrad des Lebens: immer neues Tun und Leisten, viel äusserer Schein statt  S  e  i  n.
Hier erkennt der Dichter als lebenserfahrener Seelsorger, wie weit Wissen reicht und wie weit der Lebensweg zur Weisheit noch ist, zur Stille, zur inneren Ruhe. Er rät liebevoll zu aktiver optimistischer Gelassenheit, für Hoffnung aus Glaube, der auch durch die Nacht trägt.
Das Buch verdichtet reiche Lebenserfahrung mit tiefgründigem Humor zu vielen Ein- und Aussichten.
Josef Erdin
Weiterlesen:         lyrischer Erlebnispfad         ein Windhauch - Leseprobe         Feedbacks         Inhalt