cover

 
Endlich hat mir
jemand zugehört

 



Aus den Erfahrungen
eines Seelsorgers
und Lebensberaters
am Telefon

 


Inhaltsverzeichnis

Helfen beginnt mit Zuhören

Mit jemandem reden können
"Meine Eltern streiten immer"
Ich verstehe
"Ich denke an Sie"
"Warum tun Sie das?"
"Ich hasse meinen Mann" oder: Sich helfen lassen
"Endlich hat mir jemand zugehört"
Der Brief einer betagten Frau
Hereingelegt oder: Grüsse aus der Heimat

Helfen - lernen und unterwegs sein

Die Geschichte vom Manne, der aussteigen wollte
Das Loch im Pullover
Die vermisste Mutter
Habe ich überhaupt eine Chance?
"Das muss anders werden" oder: Anlauf nehmen erlaubt
Das Linksgewinde
Der undichte Krug
An allem selber schuld?
Nicht verzeihen können

Frag-würdig
Beten, ohne es zu wissen
Wunderheiler und Zauberer gesucht
Noch ein Problem, oder: Sexuelle Not

Annehmen, verstehen, standhalten, durchhalten

Betroffen - getroffen
Wände auf Rädern oder: Helfen kann weh tun
Zum ersten Mal ernst genommen
Tödliche Isolation

Zeit haben für andere,
nötiger denn je

Sorge um den Menschen? - Sorge um die Seele?
"Gut meinen" genügt nicht

Anhang

Hilfen im Umgang mit Suizidgefährdeten
Die Richtlinien des Internationalen Verbandes für Telefonseelsorge (IFOTES)
London, 2. November 1953 - Zur Geschichte der Telefonseelsorge
Weiterlesen:         Vorwort        eine Erfahrung       "ein notwendiges Buch"       Leseprobe       Inhalt